Ei mit Chun ist üblich, aber auch mit Hühnerfleisch wird das Röstzwiebelaroma dieser “Gemüsebaum“-Blätter gerne kombiniert.

Die Schwierigkeit wäre auch hier wieder, überhaupt die Chun-Blätter zu bekommen – aber hat man einen Baum, dann hat man auch die Blätter davon. Das Rezept ist dann nicht weiter schwierig…


Rezept drucken
Gebratenes Huhn mit grünem Chilli und Chun
Chicken with Chilli and Chun
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Hunan-Küche
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Hunan-Küche
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Chicken with Chilli and Chun
Anleitungen
  1. Chun-Blätter waschen. Einen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Blätter im leicht kochenden Wasser für etwa eine Minute blanchieren. Chun hinausnehmen, abtropfen und abkühlen lassen. Wenn kühl genug, fein hacken.
  2. Huhn in Essstäbchen-gerechte Stücke schneiden.
  3. Grünes Chilli waschen und in Stücke schneiden.
  4. Etwas Öl in einem Wok erhitzen. Huhn braten, bis es zu bräunen anfängt, dann Chilli hinzufügen und braten, bis es aromatisch riecht. Chun hinzufügen und etwas länger braten.
  5. Nach Geschmack salzen. (Wie üblich könnte man auch mit Sojasauce und Shaoxing-Wein aromatisieren, aber das ist ziemlich unnötig.)