Von Kunming ging es, auf den Spuren des Chilli auf der Tee-Pferde-Strasse, zuerst einmal in die Hauptstadt der Bai, Dali.

Dali

Die Stadt war früher einmal ein buddhistisches Königreich und die Hauptstadt des Reichs der Bai, einer der zahlreichen ethnischen Minoritäten Chinas (und insbesondere Yunnans).

Die Altstadt und die Drei Pagoden haben noch immer einiges für sich, so wie überhaupt schon die ausserordentlich schöne Lage dieser Stadt.

Mir ging es, auf den Spuren des Chilli, aber natürlich auch hier vor allem um die lokalen Märkte.

Auf der Suche nach Märkten in Dali

Die Sache/Suche lief etwas amüsant ab.

Der bekannte und auf der Karte vermerkte Bauernmarkt nahe der Altstadt, der war geschlossen.

Dafür fand ich allerdings am Weg dorthin, nur ein wenig abseits von touristischen Strassen durch die Altstadt, einen kleinen feinen Markt.

Das interessanteste an Chilli allerdings war einfach am Weg aus Dali hinaus – nun ja, zum Autovermieter – plötzlich aus den Augenwinkeln zu bemerken gewesen. Und näher und doch so weit…

Marktszenen

Produkte

Das war eine wundervolle Vielfalt, die hier finden zu war. Vieles davon nicht gerade unbekannt, so manches aber auch hier wieder nicht sofort erschlossen.

Unter all den Gemüsen, ganz typisch für Yunnan, eine Vielfalt beeindruckend unterschiedlicher Pilze.

Und wieder einmal, Chilli allerorts, von Gemüsepaprika über Cayenne-Typen zu kleinen Chaotianjiao.

Chilli am Strassenrand

Wie angedeutet kam ein besonders interessantes Beispiel rein zufällig – und auf sehr spezielle Art:

Auf dem Weg zum Mietwagenverleih, durch eine Strasse am Rand der Altstadt, glänzt es plötzlich rot in meinen Augenwinkeln. Chilli!

Da musste ich näher hin!

Seltsame Situation für trocknendes Chilli. Wobei, amüsant ist diese Aussage auch wieder, wäre doch am Rand einer Strasse trocknendes Chilli für mich ein ganz normales Bild, oft wie ich das in Hunan gesehen habe!

So aus der Nähe ist mir dann aufgefallen, dass noch weiter hinten auf diesem Grundstück nicht nur Kürbis, sondern auch Chilli angebaut war.

Schon wollte ich mich hinstürzen, um mir das näher zu betrachten, da hätte sich umgekehrt der dort angeleinte Wachhund fast auf mich gestürzt!

Upps, so sollte das nicht laufen! Und weiter ging es, höher hinauf die Tee-Pferde-Strasse, weiter nach Lijiang!