Still war es geworden um ChiliCult… weil grosse Dinge am Brauen waren.

Wie so oft begannen grosse Dinge klein: Endlich mal wieder ein Blick in ein Email-Postfach, das ich für Kommunikation rund um das Chilli (und um Spam abzuwehren) nutze…

… und da war eine Email von Dave DeWitt mit der Bitte um Erlaubnis, ein Foto von mir (das mit Chillikultur in China zu tun hat) verwenden zu dürfen.

Eine Sache führte zur anderen, und ich wurde der World Chilli Alliance als möglicher Autor für das Buch über das Chilli in China, das sie geschrieben haben wollen, empfohlen.

Schon alle meine früheren Aufenthalte in China hatte ich, wann immer Zeit dafür war, für die Suche nach Chilli, seinem Anbau und seinen Nutzungen und kulturellen Aspekten, verwendet.

Ohne Zeit und Unterstützung, um mich darauf konzentrieren zu können, war das nur nie weitergekommen.

Jetzt also ist es soweit…

Selbst mit Unterstützung war der Weg zu einem chinesischen Arbeitsvisum ein langer… und während ich diese Worte schreibe, bin ich zwar schon gut drei Wochen in China, aber die bürokratischen Mühlen sind noch immer am Werk.

Aber immerhin habe ich es schon zu schön scharfem Essen geschafft…

Chongqing Laziji-Mian
Chongqing Laziji-Mian

… darunter auch dem gehobenen Hot Pot in Yanshe Featured Hot Pot, dem Konzeptrestaurant des Unternehmens, das der wesentliche Unterstützer des Buchprojekts (und aktuell, der World Chilli Alliance) ist.

Yanshe Featured Hot Pot
Yanshe Featured Hot Pot
Yanshe Featured Hot Pot
Yanshe Featured Hot Pot

Wir schafften es auch auf einen der Berge um Chongqing, an die (zukünftige) Arbeitsstation derselben Firma.

Zwischen kleinen Reisfeldern und verschiedenen Gemüsen, vor allem aber Chilli und (grünem) Sichuanpfeffer fühle ich mich in meinem Element.

Jetzt muss nur noch die Bürokratie endlich ein gutes Ende nehmen, meine Frau nicht nur ihre Eltern sondern auch mich besuchen, wenn sie nach China kommt. (Die ganzen Umstände sorgen natürlich dafür, dass es nicht funktioniert, einfach so mit ihr zu reisen wie ich es geplant hatte.)

Und alle Organisation für meine Feldforschung muss etwas werden.

Und natürlich gilt es, zu schreiben!

Nun ja, und ich werde den Fortschritt dieses Projekts über den Blog und meinen ChiliCult-YouTube-Kanal, den ich gerade wiederauferstehen lasse, dokumentieren!