Schwarzer Pfeffer (Piper nigrum)

 

Botanischer Name: Piper nigrum

Gewöhnlicher Name: Schwarzer Pfeffer

Ursprung: Indien, Südostasien

Schwarzer Pfeffer scheint das wichtigste scharfe Gewürz. Aus europäischer Perspektive jedenfalls ist er der Inbegriff von Schärfe…

So hat er seinen Weg als das Gewürz par excellence auf den Esstisch gefunden, gleich neben dem Salz – aber im Vergleich zu seiner historischen Bedeutung ist der schwarze Pfeffer tief gesunken.

Umso mehr Grund, ihm wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken…

Ursprung

Das Herkunftsgebiet des schwarzen Pfeffers sind die Western Ghats; dort an der Malabarküste Indiens ist er auch erstmals angebaut worden. Erst im 20. Jahrhundert wurden in den Tropen rund um die Welt Pfefferplantagen angelegt.

Geschmäcker / Typen

Die Pflanzenart, die man als Schwarzer Pfeffer (Piper nigrum) bezeichnet, produziert nicht nur das Gewürz schwarzer Pfeffer.

  • Schwarzer Pfeffer, das Gewürz, sind die unreifen getrockneten Früchte; der Geschmack ist aromatisch und scharf
  • Weisser Pfeffer sind unreife getrocknete Früchte, die geschält wurden, wodurch sie schärfer aber weniger aromatisch schmecken
  • Grüner Pfeffer sind unreife (bzw. noch unreifere) Früchte, die meist eingelegt werden um ihr Aroma und ihren aromatischen, eher grasigen, Geschmack zu bewahren
  • Roter Pfeffer, der noch weniger oft verwendet wird als Grüner Pfeffer, sind reife Früchte. (Echten roten Pfeffer muss man dabei von dem sogenannten roten oder pinken Pfeffer unterscheiden, der von Schinus molle stammt.)

Herkünfte / Qualitäten

Pfeffer wird, jedenfalls in seinen besseren Qualitäten, immer noch überwiegend in Indien bzw. Südostasien kultiviert, zum Beispiel:

  • Indien: Malabar, Thalassery (Tellicherry), (Pondicherry)
  • Malaysien: Sarawak
  • Indonesien: Lampong (von Sumatra), Muntok (von der Insel Bangka)

Neben dem normalen, echten schwarzen Pfeffer gibt es auch eng verwandte Arten wie langen Pfeffer (Piper longum) oder Kubebenpfeffer (Piper cubeba) oder auch solchen wilden schwarzen Pfeffer wie der malegassische voatsi perifery, Piper borbonense.