ChiliCult-Sorten kennen: Shishito

ChiliCult-Sorten kennen: Shishito

Über meine Verwunderung mit dem Shishito habe ich gerade erst geschrieben.

Wo ich nun aber mit Beschreibungen der Sorten bei/von ChiliCult anfange, da will ich auch das Shishito gleich einmal etwas charakterisieren…

Was ist Shishito denn eigentlich?

Shishito (oder eigentlich Shishitou mit langem „o“, meines Wissens nach) ist eine japanische Variante von Chilli ohne oder mit vereinzelt minimaler Schärfe.

Die Früchte sind bis knapp 10 cm lang, 1-2 cm breit, längs gefurcht-runzelig und besitzen eine typische eingestülpte Spitze.

Davon sollen sie auch ihren Namen haben; die Form erinnerte anscheinend etwas fantasievolle Bauern an einen Löwenkopf, und so wurde dieses Chilli das Shishi = Löwenkopf To(ugarashi) = Chilli…

Unreif sind sie hell-/lindgrün bevor sie über etwas dunklere Verfärbung nach rot abreifen.

Das Fruchtfleisch ist dünn, die Haut kaum vorhanden (was sie eben gut geeignet für ihre typische Verwendung macht).
Der Geschmack ist mild mit einer nur leichten und sehr angenehmen, herben Paprikanote; angebraten auch etwas rauchig.

Traditionell verwendet werden Shishito so wie Pimientos de Padrón (denen sie nicht unähnlich sind und mit denen sie womöglich einen gemeinsamen Vorfahren teilen): Man brät sie in einer Pfanne mit etwas Öl – unter Umständen auch über Holzkohle – an, bis sie ‚Brandblasen‘ zeigen und reicht sie dann mit Meersalz bestreut als Vorspeise oder Nebengericht.

Die Pflanzen wachsen mittelhoch und leicht verzweigt-buschig, wie viele andere Capsicum annuum auch.



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: