Ein Blick auf Bärlauch

Ein Blick auf Bärlauch

Alliaceae, Lauchgewächse (eigentlich mittlerweile als Subfamilie Allioideae angesehen, und ich denke, ich sagte da jetzt Zwiebelgewächse… Nun ja, der/die Zwiebel gehört auch zu dieser Gruppe), sind genauso wenig „mein Thema“ wie das „Gewürz“ Zucker – wenn man es streng nimmt.

So streng will ich es aber nicht nehmen, lassen sich dann doch viel mehr Verbindungen finden, die man sonst in der Über-Spezialisierung leicht übersehen könnte.

Noch dazu gehören Knoblauch, Zwiebel, Bärlauch, usw. durch ihre Inhaltsstoffe durchaus zu den etwas scharf-würzigeren „Gewürzen“; wie so viele von ebendiesen werden auch sie durch ihre Bekanntheit aber gerne wenig beachtet. Man kennt sie, man nutzt sie, aber wer denkt jemals schon viel darüber nach (wenn nicht gerade der neueste Artikel über die Heilwirkungen des Knoblauchs die Runde macht).

Denken wir aber mal ein wenig, und stellen wir unser Leben damit auf bessere Beine…

Bärlauch ist dafür ein wunderbares Thema.

Im Frühjahr lässt er sich sammeln, im Frühjahr taucht er an nur zu vielen Stellen auf – und alles läuft in etwas seltsamen Bahnen.

Die Zeit für den Bärlauch ist schon wieder vorbei, aber dafür geht es jetzt mit anderem interessant weiter – und dann kommt auch bald einmal das erste frische Chilli des Gartenjahres…



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: