Chilli Schokolade Superfood

Während der Grossteil der europäischen Chocolatiers bestenfalls „Chilli“ verwendet, oftmals aber Chilli verweigert, weil es dabei, dem üblichen Missverständnis aufsitzend, doch nur um Schärfe geht und sogar Milka das schon mal verwendet hat, produzieren so manche US-amerikanische Schokolademacher nicht nur Produkte mit Chilli, sondern mit besonderen Typen von Chilli.

Zumindest Vosges Haute Chocolat ist gleich noch einen Schritt weitergegangen, zumindest im Marketing, und hat unter anderem Chilli und Schokolade als „Superfood“ zusammengebracht:

Vosges Super Dark ChilliIn ihrer „Super Dark“-Reihe an Schokoladen findet man so, unter anderem, eine Tafel mit „guajillo & chipotle chili“ (in Schokolade mit 72% Kakao).

Ein sehr schön ausgewogener, neutraler Geschmack nach dunkler Schokolade (der wohl wie immer je nach Vorliebe oder Abneigung für ‚bittere‘ Schokolade unterschiedlich gut ankommen würde) mit einer sehr gut für das Produkt und die verwendeten Chillisorten passenden Würzigkeit, die leicht scharf ist und sich eine Weile lang im Gaumen hält. (Nur ein wenig mehr rauchigen Geschmack hätte ich durch den Chipotle erwartet, aber es ist nicht so, als ob das ein Problem wäre).

Die „Red Fire Caramel Bar“ enthält „Mexican ancho y chipotle chillies, Ceylon cinnamon, rich caramel, dark chocolate“ (also mexikanische Ancho- und Chipotle-Chillis, Ceylon-Zimt, reichhaltigen Karamel, dunkle Schokolade) und fühlt sich, für meinen Geschmack jedenfalls, beim ersten Biss, wenn man auf das Karamel mit Zimt trifft, recht salzig an, entwickelt dann die Wärme von Zimt und zunehmend eine leichte weitere Würze.

Es wird nie wirklich scharf (was auch hier wiederum zu den Chillisorten passt), aber es gibt einen Hauch der rauchigen Süsse, die typisch für Ancho ist und gut harmoniert.
(Ancho ist überhaupt eine der, meiner langjährigen Meinung nach, besten Sorten für Mischungen mit Schokolade; es ist nicht ohne Grund ein essentielles Chilli für Moles.)

Das ganze Gerede von Superfoods, das muss gesagt sein, kann oft sehr überbordend sein, aber hier stört es mich nicht sonderlich. Es werden schliesslich keine Gesundheitsversprechen gegeben, es wird nicht versprochen, dass man sich dank dieser Zutaten besser fühlen würde als je zuvor, aber es ist ein kleiner Hinweis darauf, dass Chilli super ist – genau so wie auch eine gute, echte Schokolade.

Umso besser, dass es hier nicht nur um generisches „Chilli“ geht – von dem ich nach wie vor sage, dass es das eigentlich gar nicht gibt, wenn man nur nicht blind durch die Welt wandert – sondern um bestimmte Sorten/Typen.

Wie ich mir wünschte, dass mehr Leute, allen voran europäische Chocolatiers, endlich auch zu dieser Erkenntnis kommen würden.

Kommentar verfassen